Arnheim / Arnhem Kurztrip 2020

Februar 2020 noch vor Corona ging es für ein Wochenende nach Arnheim / Arnhem. Entfernung von Fürth nach Arnheim 555 km. Los gefahren sind wir gegen 16 Uhr. Der Verkehr war ungewohnt wenig und so sind wir gegen 20:30 Uhr nach ca. 4,5 Stunden schon in unseren Hotel Van der Valk Duiven near Arnheim gewesen. Ich hatte wieder das Familienzimmer gebucht welches aus der Übernachtung 2019 auf den Weg nach Texel noch in guter Erinnerung war.

Nach schnellen Check In hatte ich noch ein wenig Zeit bis ich entlasten mußte. So habe ich mal kurz das Casino besucht und mein Glück an den Automaten versucht.

Am nächsten Morgen ging es zeitlich los Richtung Arnheim. Die Fahrt dauerte ca. 15 Minuten. Angekommen am Marktplatz wurden erstmal die Leckereien auf dem Markt inspiziert. Danach sind wir einfach mal durch die Stadt gefahren. Es gibt so ziemlich alle Läden was man kennt. Wer also einfach nur zum shoppen Arnheim besuchen möchte ist bestimmt nicht falsch aufgehoben. Nach der Erkundungsrunde ist der Hunger gekommen und es wurden Kibbeling und Pommes gekauft auf dem Markt. Ein bisschen Käse wurde auch gleich besorgt. Die Preise sind meist gut für leckeren Käse.

Nach der Stärkung sind wir Richtung John Frost Brücke gefahren. Über die Brücke gibt es so viele Infos und wer Interesse hat an der Geschichte des 2 Weltkrieges ist im Airborne at the Bridge Museum richtig aufgehoben.

Die John Frost Brücke selber ist meiner Meinung nach ok aber  jetzt auch kein Hingucker. Also eher hin fahren, ein oder zwei Fotos machen und wieder gehen.

Jetzt aber zu meinem Highlight am heutigen Tage. Die Eusebius Kirche. Eigentlich wollten wir schon früher hoch aber da war noch geschlossen.  Zum Aussichtspunkt auf 73 Meter Höhe fährt ein gläserner Lift. Der Eintritt war für mich umsonst und meine Begleiter hatten 9 Euro pro Person fürs Kombi Ticket bezahlt.

Der Eingang ist auf der rechten Seite versteckt. Versteckt deshalb weil es erst einmal gar nicht wie der Eingang für Rollstuhlfahrer ausgesehen hat. Es ist nur ein Button als Klingel ersichtlich gewesen. Der Aufkleber wurde erst nachträglich wieder angebracht.

Jetzt aber zu der Fahrt nach oben. Die Fahrt nach oben ist schon abenteuerlich. Oben angekommen gibt es dann einen atemberaubenden Blick rund herum über Arnheim.

Es geht dann noch einmal 7 Meter weiter nach oben auf 80 Meter Höhe. Dieser Zugang ist für Rolli Fahrer nicht möglich.

Auch der Skywalk paar Meter weiter unten ist mit E-Rolli leider nicht möglich. Mit dem Schieber könnte man das vielleicht versuchen beim oberen Glasbalkon.

Am Sonntag ging es früh wieder nach Hause. Die Fahrt flutschte wieder ohne Probleme und so konnte ich mir eine kurze Rast bei Mc D erlauben.

Die Stadt Arnheim ist gut geeignet für einen Trip übers Wochenende. Für Rollstuhlfahrer ist das meiste gut zugänglich. Ich werde sicherlich wieder kommen da ich noch das ein oder andere in der Stadt anschauen möchte.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.